Gemeinsam gegen „Multiresistente Erreger“ in Schleswig-Holstein

Die Leitung der Kieler AG-MRE liegt beim Amt für Gesundheit.
Mitglieder sind außerdem das Städtische Krankenhaus, die Lubinus - Stiftung und das
UKSH,Campus Kiel, jeweils vertreten durch die Abteilungen/Institute für Krankenhaushygiene und Labor.
Entsprechend der aktuellen Fragestellungen werden zusätzlich Kooperationspartner und Gäste zu den Sitzungen eingeladen.
Alle in der AG gefassten Vereinbarungen zum Umgang mit multiresistenten Erregern in medizinischen
Einrichtungen basieren auf den offiziellen Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) am Robert-Koch-Institut in Berlin. 
Die hygienische Überwachung der medizinischen Einrichtungen gemäß Infektionsschutzgesetz durch das Kieler Gesundheitsamt erfolgt zusätzlich unter den in der AG-MRE  getroffenen Vereinbarungen, die in den jeweiligen Informationsblättern dargelegt sind.
Über das Gesundheitsamt besteht die Einbindung in das schleswig-holsteinische Netzwerk des Öffentlichen Gesundheitsdienstes.
Die Fortbildungsarbeit der Kieler AG wird durch die Firmen Pfizer und MSD unterstützt.